Categories
Events

Der Rasenklassiker in HalleWestfalen verspricht Erlebnis der Extraklasse – Terra Wortmann Open 2024

von Andrea Trentmann

Share this article

Mit sechs Top Ten-Spielern und dazu einem „Tennistainment“-Programm mit vielen Höhenpunkten, verspricht die 31. Auflage der Terra Wortmann Open den Fans ein Erlebnis der Extraklasse.

„Wir können den Startschuss kaum erwarten“, sagte Turnierdirektor Ralf Weber bei einer Pressekonferenz in HalleWestfalen, bei der die Planungen für den kommenden Wettbewerb der ATP 500er-Kategorie vorgestellt wurden.

Jannik Sinner bei den Terra Wortmann Open 2023. Foto: Vanessa Taylor

Mit dem topgesetzten Italiener Jannik Sinner, Olympiasieger Alexander Zverev und Daniil Medvedev kämpfen allein drei Top Fünf-Spieler um den begehrten Pokal bei Deutschlands Rasenklassiker. „Ich glaube, dieses Spitzenfeld zeigt eindrucksvoll, welchen Stellenwert Halle inzwischen auf der Tour hat“, so Weber. Er erklärte, dass die besten Profis der Welt bei ihrer Vorbereitung auf Wimbledon regelmäßig Halle den Vorzug gäben. So verlängerte Zverev Mitte Mai seinen Vertrag mit den Terra Wortmann Open bis zum Jahr 2027; Hubert Hurkacz unterschrieb für zwei Jahre.

Neben dem Australian Open-Gewinner Jannik Sinner, dem soeben zum Masters-Sieger von Rom gekürten DTB-Profi Zverev und Daniil Medvedev stehen auch Andrey Rublev, der Pole Hubert Hurkacz (Sieger in 2022) und der Grieche Stefanos Tsitsipas für Weltklassetennis beim Kampf um den Titel. Alexander Bublik, Titelverteidiger vom letzten Jahr, tritt zum zweiten Mal bei den Terra Wortmann Open an. Kei Nishikori (ATP 48) wird für seine 6. Teilnahme ein „protected ranking“ gewährt.

Alexander Zverev in Halle im Jahr 2019. Foto: Lothar Kretschmann

Zverev brenne auf die Chance, endlich einmal bei einem seiner Lieblingsturniere in der Saison die Siegertrophäe in die Höhe zu halten: „Es wäre wunderbar, wenn mir dieser Erfolg gelingen könnte. Ich war ja schon früh in meiner Karriere sehr nahe dran.“ Zverev hatte jeweils 2016 und 2017 das Endspiel verloren, einmal gegen Rekordsieger Roger Federer, einmal gegen Landsmann Florian Mayer.

Jan-Lennard Struff 2019 in Halle. Foto: Lothar Kretschmann

Sportlich dürfte ihm dabei auch ein nationaler Konkurrent gefährlich werden: Lokalmatador Jan-Lennard Struff (ATP 39), der nach großem Verletzungspech in der letzten Saison ein beeindruckendes Comeback geschafft hat. „Ich freue mich unheimlich für Struffi. Er hat wirklich gezeigt, wie man auch im fortgeschrittenen Alter auf der Tour noch einmal einen richtigen Sprung nach vorne machen kann. Es ist ganz einfach bei ihm: Harte, konsequente Arbeit zahlt sich aus“, sagte Weber.

Sven Wortmann und Ralf Weber bei der Pressekonferenz. Foto: Lothar Kretschmann

Die erste Wildcard für das Tunier erhält DTB-Profi Dominik Koepfer. Er habe sich bei der Vergabe mit Michael Kohlmann (Kapitän der deutschen Davis-Cup Mannschaft) abgestimmt und werde die weiteren Direkttickets für das Hauptfeld erst zu einem späteren Zeitpunkt vergeben, so Ralf Weber.

Schon vor dem Turnier stellte sich die Terra Wortmann Open auf ein starkes Fundament für die nähere Zukunft: Die Wortmann AG übernahm auch für das Jahr 2025 die Namensrechte an dem ATP 500er-Rasenklassiker und verlängerte damit die vertrauensvolle Partnerschaft mit der OWL Sport & Event GmbH und Co.KG.

2018 kam Misha Zverev nach Halle. Foto: Lothar Kretschmann

Seit den ersten Turniertagen bietet das „Tennistainment“ familienfreundliche Unterhaltung für Groß und Klein. Am Eröffnungswochenende bei den „Tagen der offenen Tür“ und den Qualifikationsmatches ist der Eintritt frei. Am Samstag, 15. Juni gastiert als musikalischer Top-Act die Hannoveraner Band „Marquess“ mit eingängigen Latino-Sounds.

Am Qualifikationssonntag tritt Mischa Zverev um 15.00 Uhr auf dem Court 1 gegen Publikumsliebling und Rasenspezialist Dustin Brown zum Showmatch an.

Dustin Brown im Jahr 2018. Foto: Lothar Kretschmann

An den beliebten Thementagen (z.B. Kids‘-, Family- oder Fitness Day) spielen lokale Bands wie die Burning Guitars, Soulkitchen oder die Goodbeats auf der OWL-Lokalradiobühne. Auch Fußballfreunde kommen bei den 31. Terra Wortmann Open nicht zu kurz:
die EM-Spiele der deutschen Nationsmannschaft werden ebenso wie ausgewählte Highlight-Partien auf einer Großbild-Leinwand auf der OWL-Lokalradiobühne übertragen. Als Experte ist wieder Ex-Bundesligaspieler Ansgar Brinkmann zu Gast.

Burning Guitars. Foto: Burning Guitars

Terra Wortmann Open – 15. bis 23. Juni 2024

Titelfoto of OWL Arena von Mathias Schulz

Share this article